Aktuelle Infos zum Coronavirus


Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Begleitpersonen,

das Coronavirus hält die ganze Welt in Atem.

In Anlehnung an das Infektionsschutzgesetz und die Empfehlungen des RKI versuchen auch wir, die bestmöglichen Vorsichtsmaßnahmen zu Ihrem Schutz zu ergreifen.

Unser Team berät sich täglich zusammen mit der Klinikleitung und dem Gesundheitsamt über neue Maßnahmen auf Basis der neuesten Entwicklungen und Empfehlungen.


Daraus resultieren unsere aktuellen Sicherheitshinweise:

Es besteht FFP2-Maskenpflicht in allen Räumlichkeiten der Klinik.

Es besteht eine einrichtungsbezogene Testpflicht.

Bei positivem Corona-Test besteht ein Verbot, die Klinik zu betreten.

Bei positivem Corona-Test besteht ein Verbot, in der Klinik zu arbeiten.

 

Rechtsgrundlagen für die Basisschutzmaßnahmen, die derzeit in bestimmten Bereichen gelten,
sind die 17. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und das Infektionsschutzgesetz des Bundes, hier insbesondere § 28 b.  


Maskenpflicht im medizinischen Bereich

In bestimmten Bereichen gilt grundsätzlich eine FFP2-Maskenpflicht – sie umfasst Betreiberinnen und Betreiber, Beschäftigte, Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher.    

Die FFP2-Maskenpflicht gilt in Krankenhäusern, in Arztpraxen, in Einrichtungen für ambulantes Operieren. 


Einrichtungsbezogene Testpflicht

Der Zugang zu

(a) Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine medizinische Versorgung erfolgt,
     die derjenigen in Krankenhäusern vergleichbar ist,

(b) und voll- oder teilstationären Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen

ist Beschäftigten, Besucherinnen und Besuchern, Betreiberinnen und Betreibern sowie ehrenamtlich Tätigen nur gestattet,
wenn diese aktuell negativ getestet sind.
Hier gilt außerdem die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.  

Konkret bedeutet die Testpflicht:

  • Besucherinnen und Besucher dieser Einrichtungen müssen auch dann über einen aktuellen negativen Testnachweis verfügen, wenn sie geimpft oder genesen sind. 
  • Beschäftigte und Betreiberinnen bzw. Betreiber müssen mindestens drei Mal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen. Zwei Testnachweise pro Woche sind für alle Beschäftigten bzw. Betreiberinnen und Betreiber ausreichend, die vollständig geimpft sind.

Vollständig geimpft bedeutet seit 01.10.2022:

  • mindestens drei Mal geimpft;
  • alternativ: zwei Mal geimpft, einmal genesen
  • aktuell genesen (d. h. innerhalb der vergangenen mindestens 28 und höchstens 90 Tage genesen). Die zurückliegenden Infektionen müssen dabei jeweils mit einem PCR-Test nachgewiesen worden sein. 

Für unsere Patientinnen und Patienten in der Maximilians-Augenklinik gilt:

Von der einrichtungsbezogenen Testpflicht können Patientinnen und Patienten zur Behandlung ausgenommen werden. Auf Grund der aktuellen Infektionslage und zu Ihrem eigenen Schutz sowie dem Schutz aller Personen im Krankenhaus bitten wir Sie um einen negativen Testnachweis, auch wenn Sie als vollständig geimpft oder genesen gelten. Die Infektion kann symptomlos verlaufen, dennoch übertragen Sie das Virus. Sollten Sie NICHT geimpft sein, ist ein negativer Testnachweis erforderlich.

Sollten Sie Covid-19 typische Krankheitssymptome feststellen, betreten Sie bitte nicht die Maximilians-Augenklinik.

Bleiben Sie bitte zu Hause und/oder lassen Sie sich hausärztlich untersuchen. Vereinbaren Sie einen neuen Termin bei uns.


Patienten zur geplanten stationären Operation müssen folgende Nachweise vorlegen:

  • Vollständig Geimpft (3 x) / oder Genesen / oder Ungeimpft UND Getestet
  • Negativer Corona-Testnachweis (unabhängig vom Impfstatus)

Ein Antigen-Schnelltest ist 24 Stunden, ein PCR-Test ist 48 Stunden lang gültig. Selbsttests können nicht akzeptiert werden.


Patienten zur ambulanten Operation müssen folgende Nachweise vorlegen:

  • Vollständig Geimpft (3 x) / oder Genesen / oder Ungeimpft UND Getestet

Ein Antigen-Schnelltest ist 24 Stunden, ein PCR-Test ist 48 Stunden lang gültig. Selbsttests können nicht akzeptiert werden.

Sollten Sie vollständig geimpft oder genesen sein, empfehlen wir Ihnen einen Testnachweis. Die Infektion kann symptomlos verlaufen, dennoch übertragen Sie das Virus.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir als Krankenhaus zu Ihrem eigenen Schutz und dem Schutz der Mitpatienten und Beschäftigten die geltenden Bestimmungen umsetzen müssen und verpflichtet sind, die Nachweise zu kontrollieren. 

Patienten-Notfallversorgung:

Zur Sicherung der Grund- und Notfallversorgung werden wir Sie als Patientin oder Patient, die notfallmäßig zugewiesen werden, in jedem Fall ambulant untersuchen, um die beste Behandlung zu planen. Bringen Sie bitte - falls vorhanden - Nachweise mit (GEIMPFT, GENESEN, GETESTET).

Besucher und Begleitung:

Der Zutritt in die Maximilians-Augenklinik ist für Besucher untersagt. Für ambulante Patienten gilt die Regelung, dass maximal eine Begleitperson für das Bringen und Abholen zulässig ist. Die Zeit zwischen Bringen und Abholen verbringen Sie bitte außerhalb der Klinik.

Patienten, Besucher und Mitarbeiter, die sich in den letzten 14 Tagen in einem der vom RKI genannten Risikogebiete aufgehalten haben oder Kontakt zu einem Coronavirus-Erkrankten hatten, haben derzeit keinen Zutritt in unsere Klinik. Die aktuellen Risikogebiete entnehmen Sie dem folgenden Link: www.rki.de.


Betreiben Sie weiterhin eine ausführliche Händehygiene!

Die Patienten-Informationsveranstaltungen sind vorerst abgesagt. Wir informieren Sie rechtzeitig über weitere Termine.


Stand: 18.11.2022